Zum Inhalt springen
Spenden für Bienenwiesen

Spenden für Bienenwiesen

Lesedauer: ca. 1 Min. | Text: RDN Verlag

Quadratmeterweise Bienenglück: Diakonie-Werkstatt eröffnet Spendenkonto zur Förderung von Blühwiesen für Bienen.

Eigentlich wächst und gedeiht es in der Natur von selbst – wenn man sie denn lässt - und ein paar Rahmenbedingungen erfüllt sind. Aber die Sache ist komplizierter, und eine bunte Blumenwiese anzulegen, ist entgegen landläufiger Meinung arbeitsaufwändiger, als einen Golfrasen zu pflegen. Zum Beispiel muss der Boden meist ausgewechselt werden, weil Blütenpflanzen auf sehr magere Böden angewiesen sind.

Für blühende Bienenwiesen

Und so ist auch das Blühwiesenprojekt der Recklinghäuser Werkstätten am Standort Waltrop auf Spenden angewiesen. Zumal dort nicht nur Bienen gut ausgestattete Landeplätze und eine eigene Hotellerie finden, sondern auch Hühner ausreichend Platz zum Picken haben. Nebenan ist der Gemüseacker, auf denen Menschen aus den Recklinghäuser Werkstätten ihre Grüne Ader ausleben und Kinder von umliegenden Kitas und Schulen erste gärtnerische Erfahrungen sammeln können.

So viel Gutes verdient ein eigenes Spendenkonto:

https://www.kd-onlinespende.de/projekt-details.html?id=1938#projektstand

Pro gespendeten Euro wird ein Quadratmeter Blühwiese im Kreis Recklinghausen gesät und gepflegt.


Heike Offenbecher (r.) erklärt Luca, Dominic, Jasmin und Tobias, wann man Mangold erntet. Fachkraft Tobias Haug (hinten) schaut ebenfalls zu. Foto: Martin Pyplatz
Heike Offenbecher (r.) erklärt Luca, Dominic, Jasmin und Tobias, wann man Mangold erntet. Fachkraft Tobias Haug (hinten) schaut ebenfalls zu. Foto: Martin Pyplatz

Info
Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen

Artikel teilen:

Mehr aus Ihrem Vest: